21. July 2006

Ich kenn’ dich aus dem Fernsehen!

Tobias Schuelke auf der Pressekonferenz // Foto: Alboth, undkonsorten.com
Tobi, Schauspieler aus Berlin, ist seit drei Tagen mit drei weiteren seiner Zunft in Irkutsk, hat Proberäume und Theater kaum verlassen, wenig geschlafen, viel gearbeitet und schafft es bei seinem ersten Irkutsk-Alleinspaziergang zweimal mit dem Satz angesprochen zu werden: „Ich kenn dich aus dem Fernsehen!“ Yep! Die Pressearbeit funktioniert – ein Lob an Mascha. Nein, im Ernst. Die Pressekonferenz am Dienstag lief richtig gut: es kamen einige Zeitungen, sowie mehrere Radio- und Fernsehsender und Tobi hatte barfuß und im roten Kostüm seinen großen Auftritt.

Morgen früh um neun – unmenschlicht, aber beste Sendezeit – ist Marius unser Abgesandter zur Radiosendung „Achtung – es spricht Deutschland“ beim Sender „Evro plus Baikal“. Dann wird er vor der Probe um zehn noch schnell ein Eis kaufen gehen und die Verkäuferin säuselt „Kenn ich Ihre Stimme nicht aus dem Radio?“.

Die Proben laufen ganz gut an. Unsere Deutschen Puppenspieler sind begeistert von den russischen Puppenspielern, der Schnelligkeit, mit der man sich versteht – trotz der Spachbarrieren und den oberflächlich betrachtet doch sehr verschiedenen Arten an Probe und Regie heranzugehen. Unsere vier arbeiten an ihren Schulen eher spontan, improvisierend, auf das eingehend was an Material da ist und entwickeln daraus eine Idee, während die hiesigen Puppenspieler gewöhnt sind, zuerst die Idee, einen festen Plan zu haben und darauf ihr Stück aufzubauen. Es gibt viel voneinander zu lernen und es liegt viel Inspiration in der Luft.

Deutsche Party in Irkutsk, Foto: Thomas Alboth // undkonsorten.com

Jetzt ist es kurz vor zwölf, die vier haben sich auf eine Teamsitzung an die Angara verzogen, Xenia und Mascha tanzen noch ein wenig auf der „Deutschen Party“, wo sie gerade tapfer den Film „Das Wunder von Bern“ syncron gesprochen haben und ich suche noch die Musik für die Radiosendung aus. Gestern zeigten wir schon den Film “Die fetten Jahre sind vorbei” im Club “Objekt 01″, anschließend gab es eine Performance von Cox und dann die “Deutsche Party #1″. Lief alles super!
Doch mit Urlaub hat das hier alles nichts zu tun. Wir haben sogar in vier Tagen Irkutsk noch nicht einen Tropfen Vodka getrunken. Normal ist das nicht!

nach oben

PUPPENTHEATER



17.07. Puppenthater "Aistenok" (für Presse)
21.07. Puppenthater "Aistenok"
24.07. Theaterfestival auf der Insel "Olchon" (Baikalsee)
26.07. Theatervorplatz Irkutsk
30.07. Theatervorplatz Irkutsk
17.07. "Dramatiticheski Teatr Irkutsk"

DEUTSCHER FILM



19.07. "Die fetten Jahre sind vorbei"
20.07. "Das Wunder von Bern"


Webmaster